Romane

Jetzt wird geschmökert - Welche Literatur gefällt dir, welche empfiehlst du?
Antworten
Benutzeravatar
Hyphaema
Baby
Beiträge: 54
Registriert: Mi Mär 14, 2018 10:45 pm

Do Apr 26, 2018 10:16 pm

Lest ihr gern Romane und wenn ja, welches Genre begeistert euch besonders? Gibt es Autoren, von denen ihr überdurchschnittlich häufig Bücher kauft/lest? Was sind eure Lieblingsromane und warum?
Welchen Roman würdet ihr anderen Leuten unbedingt empfehlen?

Bitte immer her mit Empfehlungen, Diskussionen und Rezensionen zu euren Lieblingsromanen!
"A man can be himself only so long as he is alone, and if he does not love solitude, he will not love freedom, for it is only when he is alone that he is really free." - Arthur Schopenhauer
Benutzeravatar
sunrise
Administrator
Beiträge: 56
Registriert: So Mär 11, 2018 5:55 pm

Do Mai 03, 2018 6:34 pm

Ich habe schon länger kein Buch mehr gelesen, mein letztes Buch, dass ich mal gelesen hatte, war ein Buch, dass wir in der Schule gelesen hatten. Das ist schon etliche Jahre her.
Benutzeravatar
Hyphaema
Baby
Beiträge: 54
Registriert: Mi Mär 14, 2018 10:45 pm

Sa Mai 19, 2018 8:31 pm

Ich lese auch schon seit Ewigkeiten keine Romane mehr, sondern meist Fach - und Sachliteratur. Der Grund ist, dass ich bei Romanen echt pingelig bin und es nicht gut aushalten kann, wenn es langweilige Passagen gibt, die sich zu lange strecken oder wenn mir die handelnden Personen unsympathisch oder unzugänglich sind. Auch, wenn die Story sich nicht so entwickelt, wie ich das gern hätte.
Früher habe ich relativ viel Romane gelesen, hauptsächlich von Stephen King. Aber auch Fantasy-Romane à la "Harry Potter" (alle Bücher mehrfach durch) oder "Die unendliche Geschichte".
Aber auch Klassiker bzw. etwas "anspruchsvollere" Literatur von Kafka, Süskind ("Das Parfum" ist sehr zu empfehlen!), Grass und co.
Ich habe noch etliche Romane in meinem Regal stehen, die ich eigentlich noch lesen wollte, nur komme ich nie dazu, weil ich eben größtenteils Fachbücher lese. Interessiert mich einfach mehr.
"A man can be himself only so long as he is alone, and if he does not love solitude, he will not love freedom, for it is only when he is alone that he is really free." - Arthur Schopenhauer
Antworten